UNSERE AUTOREN FÜR DEN BILDBAND "PHOTOS, LOVE & STORIES." UNSERE AUTOREN FÜR DEN BILDBAND

Daniel Kaesmacher

 

Daniel Kaesmacher, geboren 1979 in Lüneburg, absolvierte (nach Abitur und Zivildienst) von 2001 bis 2003 eine Ausbildung zum Werbekaufmann bei der wohl trojanischsten Werbeagentur der Welt: Jung von Matt in Hamburg. Hier entdeckte er seine Leidenschaft für die kommerzielle Anwendung des Alphabets und kultivierte diese im Anschluss an seine Ausbildung als Trainee Text & Konzeption von der Affinität zur Professionalität. Im August 2004 ging er als Junior Copywriter zur ältesten deutschen Werbeagentur; heute bekannt als Draftfcb Deutschland. Dort gab es viel zu lernen, viel zu lachen und viel zu viel zu feiern – Letzteres auch gern mal grundlos. Anfang 2006 wurde ihm daraufhin der „Junior“ aberkannt und man bezeichnete ihn fortan nur noch als Copywriter. Nach knapp dreieinhalb tollen Jahren machte er sich auf zu neuen Ufern. So wechselte er im November 2007 zu Scholz & Friends Hamburg, der vermutlich gelbsten Agentur des Landes. Hier textete und konzipierte er zum Rhythmus der Elbphilharmonie-Baustelle bis zur nächsten Wirtschaftskrise.

Auf der dadurch inspirierten agenturseitigen Kündigungswelle ritt er schließlich in ein neues Kapitel seiner Karriere: die Selbständigkeit. Seit März 2009 textet und konzipiert er freiberuflich für Agenturen und eigene Kunden in Deutschland und Europa – von der Ein-Mann-Agentur bis zum internationalen Netzwerk, vom Einzelunternehmer bis hin zum großen Markenartikler. Bei Gelegenheit bloggt er außerdem in gewürzter Kürze über das Vatersein.

 

www.daniel-kaesmacher.de /// www.papaweiss.blogspot.com

 

Ingeborg Trampe (Suzette Oh)

 

Suzette Oh ist eine Erfindung von Ingeborg Trampe. Sie ist Journalistin, PR-Beraterin, Bloggerin und Business-Coach und lebt nach Stationen in Hamburg, Frankfurt und Düsseldorf jetzt in Berlin. Ihre Veröffentlichungen reichen von Interviews mit den Großen der Werbe- und Medienszene über Buchbeiträge, Artikel in Corporate-Publishing-Magazinen zu unterschiedlichsten Themen bis hin zu erotischen Shortstories. 

 

Suzette Oh wurde vor zwei Jahren für ein Kundenprojekt ins Leben gerufen und ließ ihre schnell wachsende Fan-Gemeinde im Internet an den Abenteuern einer postfeministischen Großstadtamazone teilhaben, die nach ihren eigenen Regeln lebt. Die Heldinnen der Stories in diesem Buch sind selbstbewusste Frauen, die grosszügig den Raum jenseits des gesellschaftlich akzeptierten Rollenverständnisses erkunden und zeigen, dass sich Geilheit und ein ironisches Augenzwinkern nicht ausschließen müssen. Beziehungsmuster werden von ihnen konterkariert, spielerisch zerstört und neu definiert. Dabei sind sie niemandem Rechenschaft schuldig und setzen sich über jene Doppelmoral hinweg, die auch heute noch Frauen in sexuelle Grenzen sperren will. Das Spiel der Verführung, das bewusste Erleben von Stärke und Schwäche, die Fokussierung auf die lustvolle Gier und das Überschreiten innerer Verbote ist eine Einladung an Männer und Frauen, ihr eigenes Kopfkino anzuwerfen.

Helge Thomsen

 

Helge Thomsen, geboren 1967 in Schleswig, interessiert sich seit seiner Jugend für Maschinen jeder Art. Darum studierte er nach der Fachhochschulreife in Flensburg Maschinenbau. Die Arbeit als Ingenieur ist ihm allerdings zu wenig kreativ, und so absolviert er in Hamburg ein Studium zum Grafik-Designer. Parallel immer mit alten Autos unterwegs, empfindet er die Zeitschriftenlandschaft zum Thema Oldtimer als extrem bieder und langweilig.

 

So gründete er 1999 mit einem Freund den Motoraver Verlag und versorgte die folgenden zehn Jahre mit dem „Motoraver Magazin“ die wachsende Szene mit ungewöhnlichem Lesestoff rund um das benzingetriebene Hobby. Parallel entwickelte er das TV-Format „Die Autoschrauber“ und produzierte in der eigenen Werkstatt für einen Privatsender eine komplette Staffel für das Vorabendprogramm. Daraus entstand 2007 für RTL2 „Grip – Das Motormagazin“, für das Helge Thomsen als Moderator und Testfahrer vor der Kamera steht. Sein Spezialgebiet sind auch dort Oldtimer und ungewöhnliche Fahrzeugtests. Für verschiedene Automobil-veranstaltungen ist er seit mehreren Jahren als Berater und Moderator tätig. Durch seine Erfahrung als Chefredakteur im eigenen Verlag schreibt Helge Thomsen als freier Motorjournalist ebenfalls für andere Automobilzeitschriften wie Street Magazine, Deutsche Autozeitung und die AUTO BILD Klassik.

Helge Thomsen lebt und arbeitet im Ort „Königreich“ im Alten Land bei Hamburg.

 

www.motoraver.de

Hans Christian Blecke

 

Der gebürtige Westfale verbrachte seine Kindheit und Jugend in Paderborn, wo er erste Erfahrungen im journalistischen Bereich sammelte. Nach seiner Teilnahme am renommierten Projekt „Jugend schreibt“ der Frankfurter Allgemeinen Zeitung folgte der Beginn seines Germanistik-Studiums. Gleichzeitig entdeckte Hans Christian auf mehreren Reisen seine Liebe für die USA und die gewaltigen Achtzylinder der 60s und 70s. In den folgenden Jahren brachte er unzählige Oldtimer nach Deutschland und war maßgeblich beteiligt am Aufbau des größten US-Car-Netzwerks im deutschsprachigen Raum, dem ami-forum.de. Nach einigen Jahren in der US-Car Szene wechselte der Paderborner ins Rheinland und stellte sein Texttalent in den Dienst einer der größten Kreativagenturen des Landes. Seitdem haben seine Headlines die Plakatwände der Nation bevölkert und seine Artikel waren in den verschiedensten Online-Magazinen zu lesen. Seine Texte entstehen aus einem Moment, einer Situation oder einer kurzen Beobachtung, die der Autor kommentiert und so auf eine neue Bedeutungs-ebene trägt.

 

Die Idee, Bilder aus der Welt von High Heels und Nylons mit eigenen Gedanken anzureichern, hat Hans Christian Blecke sofort begeistert – und seine Worte direkt in dieses Buch geführt.

 

 

www.blecke.de

Tina Oelker

 

Tina Oelker ist bekannt für ihre Hasen und überrascht mit einer Vielfalt an Malerei, Ausstellungs-konzepten, Zeichnungen und Texten. Tina wurde 1973 im Ruhrgebiet geboren, nahm 1989 Unterricht für Moderne Malerei. 1994/95 studierte Tina Oelker an der Art Students League und School of Visual Arts in New York, USA. 1995 zog sie nach Hamburg, wo sie während des Studium an der Armgartstraße (FH Gestaltung/ HAW Hamburg) mit Life Paintings und Ausstellungen ihre ersten Auftritte hatte. 2003 eröffnete Tina Oelker den „Durchgang“ in der Milchstraße mit einem „Schützenfest“, wo sie für zwei Jahre Gruppenausstellungen organisierte und ihr Diplom 2004 mit dem Thema „Der Hase als Motiv in Kunst und Design“ abschloss. Der Hase kündigte sich schon an, doch Tina Oelker arbeite andere Thematiken ab, die in ihrer großformatigen Malerei, Performances und Zeichnungen sichtbar werden. 2005 stellte sie die Schwimmerserie aus, 2006 folgten die Hochzeitsbilder und Perfomance mit „The Wedding Plan“ und 2007 „Der Wechsel“ . Mit der Wildthematik kam Tina wieder zurück zum Hasen und startete am 1. Dezember 2007 mit dem Tageshasen # 0001 ihr Projekt „1ooo Hasen – limited edition“. Ostern 2008 feierte sie den 100. Tageshasen in ihrem Hamburger Atelier, die # 0200 im März 2009 in New York, wo sie als Artist in Residence 1 Monat arbeitete. Die Serie der 1ooo Hasen läuft stetig weiter (Status Quo: #0450) und wird in der Hasenmanufaktur Hamburg, in dem von Tina renovierten Hafentor 7 ausgestellt.

Hier organisiert Tina Oelker ebenfalls viele Gast- und Gruppenausstellungen:

 

www.hasenmanufaktur.de /// www.hafentor7.de /// www.tinaoelker.com

Michael Lutz

 

Michael „Jerry“ Lutz, Jahrgang 1982, lernte nicht für einen Beruf, sondern für das Leben und begann sich früh durch selbiges zu schlagen. Mit einem Bachelor in Überlebenskunst verdingt er sich als Hafenarbeiter. Als Ge-sellschafter von „dreihundert prozent“ (u. a. kiezkicker-hamburg.de)  ist er von vielen Kunstformen wie der Foto-grafie, dem Schauspiel oder vom Tätowieren begeistert und inspiriert, jedoch selbst nicht mit ausreichend Talent gesegnet.

 

So haut er des Öfteren in die Tasten, um Texte jeder Art und auch auf Anfrage zu verfassen, hauptsächlich für den Blog „I love SP“ (iloveSP.de). Ein Großmaul mit liebenswerten Zügen und einer gewissen Prise Selbstironie.

 

Holger Liedtke

 

Geboren in Lübeck am 1.12.1957, wurde es mir in die Wiege gelegt, zu zeichnen und zu malen – zumindest hat mich diese Tätigkeit begleitet, seit ich denken kann. Die Grundschule verlief glatt ohne besondere Vorkommnisse, der Besuch des Gymnasiums weniger. Nach zwei Ehrenrunden und einer einzigen 1 im Zeugnis (natürlich in Kunst) wandte ich mich aufregenderen Tätigkeiten zu, in diesem Fall dem Grafik-Design-Studium an der Kunstschule Alsterdamm in Hamburg, von 1976 bis 1980.

 

Danach folgten die Lehr- und Wanderjahre als Grafiker und Art Director in diversen Werbeagenturen, u. a. Wensauer & Partner in Stuttgart, McCann Erickson, CoPartner Ayer, Economia und Die Gilde in Hamburg. Parallel dazu Heirat meiner Jugendfreundin Christiane und Geburt zahlreicher Töchter (bis dato 4).

Von 1989 bis 2010: Geschäftsführender Gesellschafter der Krabiell & Liedtke Werbeagentur in Hamburg, Geburt von 2 weiteren Töchtern und Wiederaufnahme der Malerei. Während der Selbstständigkeit Tätigkeit als Art Director, Konzeptioner, Texter und Mädchen für alles.

Seit Beginn 2011 mit der Agentur Klingler & Liedtke im Markt. Parallel bin ich in Greg’s Gallery in Timmen-dorfer Strand mit einigen Werken vertreten (Realistische Städtelandschaften in Öl). Wohnhaft seit 16 Jahren in Westerau, einem kleinen Dorf in Nordstormarn, mit Frau, 2 Kindern, Hund und Katze.

 

www.klingler-liedtke.com

Micha Becker

 

Micha Becker lebt in Hamburg und forscht an der Schnittstelle zur Stadtplanung, interaktiver Medien und Bürgerbeteiligung.

 

Neben seiner hochschul-wissenschaftlichen Tätigkeit engagiert er sich für den Oberhafen in Hamburg.

In seiner Freizeit läuft er viel, probiert sich an vielen Stellen immer wieder neu und kreativ aus und schreibt über Orte, die man in Hamburg unbedingt einmal gesehen haben muss.

 

www.facebook.com/BeckerMicha

 

www.spottedbylocals.com/hamburg/author/michabecker/

Alexandra Kaesmacher

 

Alexandra Kaesmacher, Jahrgang 1975, ist gelernte Intensivkrankenschwester aus Düsseldorf.

 

15 Jahre lang lebte, lernte und liebte sie in dem Dörfchen an der Düssel. 2006 begegnete sie ihrem heutigen Ehemann aus Hamburg. 2007 entschloss sie sich der Liebe wegen und der Einfachheit halber zum Umzug in die schöne Nordstadt.

 

Lange Zeit war sie der festen Überzeugung, ihr Job sei an Anstrengung nicht mehr zu überbieten.

Heute ist sie verheiratet, hat zwei Kinder und weiß: Sie hat sich geirrt. In ihrer rar gesäten Freizeit schreibt sie, wenn es die Kinder und der Gedankenfluss zulassen, leidenschaftlich gern an Kurzgeschichten und Gedichten.

 

Simone Jung

 

Simone Jung studierte Publizistik, Soziologie und Kunstgeschichte in Mainz, Lüneburg und Bologna.

 

Ihre Schnittstellen sind die Kultur, die Medien und die Politik. So arbeitete sie bei dem Hamburger Musiklabel ZickZack, bei einer politischen Talkshow (N24) und in verschiendenen Printredaktionen.

 

Sie absolvierte Hospitanzen im Feuilleton der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung, der TAZ oder De:Bug und lebte als freie Autorin und Journalistin in Berlin.

 

Heute ist sie an der Hochschule für Medien und Kommunikation in Hamburg als wissenschaftliche Mitarbeiterin tätig (Lehrgebiet Kulturjournalismus) und forscht über das Politische im Feuilleton überregionaler Zeitungen. Terrier Anton, aufgewachsen in Delmenhorst, lebt heute als freischaffender Flaneur in Hamburg.

 

 

Christine Graf

 

Geboren im Todesjahr von Elvis und im Geburtsjahr des Punk.

Kommt aus dem Süden, lebt im Norden.

Ist Wassermann, aber auch ein Zwilling.

Schreibt viel, privat selten.

Verehrt Autos, fährt aber Fahrrad.

Steht auf Rock‘n‘Roll, rollt das R.

Liebt die 50er, lebt aber lieber jetzt.

Mag Werbung, macht sie auch.

  

 

Sie bloggt über Cars and Cats: http://christinegraf.posterous.com

 

André Hennen

 

André Hennen ist Texter in Hamburg. Er mag schöne Frauen und schöne Texte.

 

Daher ist es auch nur konsequent, dass er mit der schönen Texterin Christine Graf (ebenfalls in diesem Buch zu lesen) verheiratet ist.

 

www.facebook.com/Texte

 

 

Sebastian Libbert

 

Sebastian Libbert ist Jahrgang 74, Unternehmensberater, Unternehmer, Gastronom. Er ist studier-ter internationaler Betriebswirt & Manager mit Schwerpunkten Finanzierung, Controlling, Marketing, Logis-tik, Personalführung. Er arbeitete im internationalen Commodity-Handel und in der Produktion. Hier baute er weltweit Produktionsanlagen, Handels- und Logistiksysteme, Risikomanagement- und Personalstrukturen auf, optimierte Handels- und Produktionsprozesse und führte als globaler Manager internationale Teams auf allen Kontinenten.

In den letzten Jahren baute er in beratender Funktion einen Fleischimport und Großhandel auf und beriet Unternehmen aus den Bereichen Agrarhandel, Erneuerbare Energien und der Lebensmittelindustrie. Parallel zu diesen Tätigkeiten bewahrte er seine Leidenschaft für gutes Essen und für die Gastronomie. Diese Leidenschaft führte ihn seit 2004 zu aktiven Beteiligungen an heute drei Restaurants in Hamburg (Rialto, Weltbühne, Oberhafen-Kantine) und zur Tätigkeit als Gastronomieberater.

 

Eines seiner aktuellen Lieblingsprojekte ist die Entwicklung des Oberhafens mit dem Oberhafen e.V. (www.oberhafen-ev.de), den er Anfang 2012 mit Gleichgesinnten gründete. Mit dem Ziel, einen organisch wachsenden, selbstbestimmten Ort zu schaffen und eine Raumentwicklung zu initiieren, die durch ganzheitliche Zukunftsfähigkeit, den Mut zum Prototyping und durch einen wirklichen und nachhaltigen Innovationsgeist hervorsticht.

 

Uwe Rehkopf

 

Uwe Rehkopf ist Jahrgang 61, Löwe, verheiratet, hat zwei Kinder und ist Werbetexter. Ein in seiner Lieblingsstadt Hamburg ansässiger Textproduzent, um genau zu sein. Und das kam so:

 

Nach Abi, Bund und Sprachstudium zunächst gut 10 Jahre Festanstellungen in Hamburger Top-Agenturen. Dann fast 10 Jahre mit eigener reiner Werbeagentur; Ausstieg und Neuorientierung Ende 2009. Seitdem die große Freiheit, wie sich das gehört. Ideen, Text und Kreation für ein bundesweites Netz etablierter Agenturen und Unternehmen. Ganz wichtiges Wort: Life Balance. Nicht nur im klassischen, überstrapazierten Sinn, sondern auch im Nebeneinander von Lohn- und Lieblingsprojekten.

 

„Leider funktioniert das Story-Telling von Carlos auch völlig ohne Worte so exzellent. Da kann man eigentlich nichts machen. Höchstens vielleicht überraschen, verwirren, rätselhaft sein und das geile Spiel mit der Fantasie weiter ausreizen. Na, dann woll‘n wir mal. Ich freu mich.“

 

www.rehkopftext.de

 

Copyright © 2012 - SWAY Books

Die Autoren von PHOTOS, LOVE & STORIES

PHOTOS, LOVE & STORIES.

Die Ästhetik der Verdorbenheit in Wort und Bild

 

Eine Anthologie mit Fotografien von Carlos Kella und Texten von 14 Weggefährten

 

Illustration: Lotsi Kerner, Design/Art Direktion: Malte Schweers

Die Autoren:

Suzette Oh, Micha Becker, Uwe Rehkopf, Christine Graf, André Hennen, Michael Lutz, Hans Christian Blecke, Holger Liedtke, Sebastian Libbert, Daniel Kaesmacher, Alexandra Kaesmacher, Helge Thomsen, Simone Jung, Tina Oelker 

 

Die Modelle:

Ava Ederwood, Belle La Donna, Bernie Dexter, Cleo van Eden, Dante Posh, Dynamite Betty, Eileen Woyack, Emily La Rose, Gina The Queen of High Heels, June Summer, Koko La Douce, Lily Of the Valley, Leolilly, Marlene von Steenvaag, Nathalie Tineo, Roxy Diamond, Sandy P. Peng, Xarah von den Vielenregen und viele mehr...